Anmelden
Startseite Deutscher Alpenverein Österreichischer Alpenverein Alpenverein Südtirol
 
Letzte Suche ändern Neue Suche starten Zur Trefferliste Voriger Treffer Nächster Treffer Drucken In Merkliste legen Per E-Mail versenden

Sektion Reichenhall: Verschiedenes

  • Datierung: 1876 bis: 1935
  • Archivtitel:
    • 3. Verschiedenes
  • Inhalt:
    • Korrespondenz zu Verwaltungsfragen: Jubiläen, Mitgliedern, Ehrungen, Zeitschriften, Finanzen, Versicherungen, Jugend und Hüttenverwaltung
      enthält unter anderem:
      - Wettbewerb für Gestaltung eines Panoramas vom Sonntagshorn (1876);
      - Bewerbung der Sektion Reichenhall als Ausrichter der Generalversammlung für das Jahr 1877 (1876);
      - 25-jähriges Gründungsfest der Sektion Reichenhall (1900);
      - Plan zur Gründung einer zweiten Sektion in Bad Reichenhall (1904),
      - Veranstaltung eines alpinen Sommerfestes zu Gunsten der Wege- und Hüttenbauvorhaben der Sektion Reichenhall (1906);
      - Fragebogen zm Reichenhaller Haus (1909);
      - Mitgliederzahl uns Stimmen auf der Generalversammlung (1912);
      - Flugblatt der Vereinskasse des DÖAV über die Abgabe von Mitgliedsbeiträgen von im Felde stehenden Sektionsmitgliedern (1916);
      - Sektion Reichenhall will sich Arbeitsgebiet in der Röth sichern (1919);
      - Anfrage über den Status von Ortsgruppen, insbesondere hinsichtlich der Unabhängigkeitsbestrebungen der Ortsgruppe Freilassing (1922);
      - Streit mit der Laternenbildstelle bezüglich der Leihfristen (1923);
      - Beschwerde über den Jäger Niederberger, der den Bergsteiger Dr. Spenkuck bedroht und beschossen haben soll (1924/25);
      - 50-jähriges Gründungsfest der Sektion Reichenhall (1925);
      - Verwendung der Hüttenflagge gelb-schwarz-rot-gold. Hinweis des DÖAV, dass als inoffizielle Farben gelb-schwarz-weiß-rot bzw. bei Problemen mit den Alten Reichsfarben, die bayerischen Landesfarben verwendet werden sollten (1926);
      - Stundung der Beiträge (1928/27);
      - Einweihung des Reichenhaller Hauses mit Bericht von Friedrich Hackel (1928);
      - Markierungsvertrag mit der Kammer der Forsten(1927/28);
      - Angebot der Sektion Reichenhall die Hauptversammlung von Baden nach Bad Reichenhall zu verlegen, falls die freie Ausreise der Alpenvereinsmitglieder nicht gewährleistet werden kann (1931);
      - Sektion Reichenhall beschuldigt im Reichenhaller Grenzboten den Geheimen Rat von der Pforten als Gebietsbeauftragter des DÖAV die Sektion Traunstein zu bevorzugen, insbesondere beim Ausbau der Traunsteiner Hütte. Hauptausschuss verlang eine Entschuldigung (1931);
      - Beschwerde über Skikurse auf der Mörsbach- und Plannerhütte (1932);
      - Errichtung eines Winterstützpunktes auf der Kühroint. Wiederspruch des Skiklubs Berchtesgaden (1933/34);
  • Darin:
    • - Leo Truxa als Nachfolger für Camillo Opel (1931);
  • Objektart:
    • Aktenbündel
  • Gebirge:
  • Ort:
  • Schlagworte:

  • Signatur:
    • DAV BGS 1 SG/256/4

Weitere Informationen:



Nach oben