Anmelden
Startseite Deutscher Alpenverein Österreichischer Alpenverein Alpenverein Südtirol
 
Letzte Suche ändern Neue Suche starten Zur Trefferliste Voriger Treffer Nächster Treffer Drucken In Merkliste legen Per E-Mail versenden

Sektion Stettin: Verschiedenes

  • Datierung: 1899 bis: 1942
  • Archivtitel:
    • 3. Verschiedenes
  • Inhalt:
    • Korrespondenz zu Verwaltungsfragen: Zeitschriften, Finanzen, Hüttenverwaltung, Versicherungen, Vortragswesen, Mitglieder, Jubiläen, Jugend und Lehrwartswesen.
      Enthält unter anderem:
      - Wegetafeln für den Grützmacherweg und des Stettiner Weges (1901);
      - Mahnung der Steueradministration Meran. Zinszahlungen zur Stettiner Hütte stehen aus (1906);
      - 25. Jubiläum der Sektion Stettin (1911);
      - Vorschlag der Sektion Stettin einen "Wanderredner" zu gewinnen, der Vorträge über den Gebirgskrieg bei norddeutschen Sektionen halten soll (1915/16);
      - Auskunft über das Gerücht, dass Sektion ihre Hütte in Italien behalten dürfen, wenn sie dem CAI beitreten würden (1919);
      - Rabatt für Alpenvereinsmitglieder für das Visum für Österreich (1921);
      - Anfrage über die künftigen Eigentumsverhältnisse der Stettiner Hütte (1921);
      - Schreiben von Hans Forcher-Mayr an den HA des DOeAV (31.1.1925) über einen eventuellen Verkauf der Stettiner Hütte durch den CAI und einen eventuellen Beitritt der Sektion Stettin zum CAI;
      - Entfernung des Denkmals von Walter von der Vogelweide in Bozen (1925);
      - Entschließung der Sektion Stettin: "Die Sektion Stettin des DOeAV erwartet von ihren Mitgliedern, dass solange die Deutschfeindliche Haltung der Italiener fortbesteht, dass Italien südlich der Salorner Klause als Vergnügungsreisende nicht besuchen." (1926);
      - Gründung der Sektion Stargrad (1928);
      - Spenden für Südtirol (1929);
      - Anregung der Sektion Stettin, dass Willi Rickmer Rickmers das Buch von W.G. Young "In High Hills" übersetzen sollte (1931);
      - Mitgliedschaft von Jugendlichen (1932);
      - Beihilfe für Jugendgruppenfahrten (1933-1936);
      - Tödlicher Unfall von Otto Kratz und Versicherungsfragen (1933);
      - Tod des Sektionsführers Hans Bohrisch (1934);
      - Vortrag "In schweren Wänden" von Walter Stößer (1934);
      - Tourenbericht der weiblichen Jugendgruppe (1934, 1935);
      - Korrespondenz zum Ausschluss der jüdischen Mitglieder der Sektion Stettin u.a. mit Hermann Cuhorst. Strategie der Sektion Schwaben (1935);
      - Vortrag "Bergfahrten in Nordabessinien und Ostafrika" von Karl Wien (1935);
      - Wahl von R. Schmidt zum Sektionsführer (1936);
      - Aufstellung der Mitgliedszahlen der Sektion Stettin 1903-1935 (1936);
      - Verbindungsmann zur NS Gemeinschaft "Kraft durch Freude". Gemeinsame Durchführung von Trockenskikurse (1936);
      - 50. Stiftungsfest der Sektion Stettin. Einladung (1936);
      - Zusendung von Hüttenprospekten (1937);
      - Anfrage über Grenzübergänge nach Italien (3.1938);
      - Interesse der Sektion Stettin am Marienberghaus (1938);
      - Zugang zur Heidelberger Hütte (1938);
      - Beanstandung der Jahresmarken (1939);
      - Hüttenbegünstigung gegenüber dem Beskiden- und Karpartenverein (1941);
      - Wiederwahl von Carl Sieberer zum Zweigführer der Sektion Stettin (1942);
  • Darin:
    • - Runschreiben der Sektion Stettin (11.1934, 1.1936);
      - Einladung zum Winterfest der Sektion Stettin und Zeitungsartikel (1936);
      - Satzung (1936);
  • Objektart:
    • Aktenbündel
  • Ort:
  • Schlagworte:

  • Signatur:
    • DAV BGS 1 SG/287/3


Weitere Informationen:



Nach oben